Franziskustag in der 2b

9. Oktober 2020

Der Sonnengesang des Hl. Franziskus war für die Schülerinnen und Schüler der 2b Klasse Thema an diesem besonderen Vormittag. Anstelle des Morgengebetes hörten wir uns den Sonnengesang in zwei verschiedenen Versionen an. Die dabei entstehende Stille im Klassenraum war sehr wohltuend und haben wir alle sehr genossen.

Wir laden dich ein, es uns gleichzutun und dich vom Sonnengesang ansprechen zu lassen!  Hier kannst du auch nochmal klicken für eine andere Version :)

Im Lauf des Vormittags setzten wir uns Schritt für Schritt mit dem Inhalt des Sonnengesangs auseinander.

„Höchster allmächtiger und guter Herr
dein sind der Lobpreis, die Herrlichkeit und Ehr.“

Mit Bildern von Blumen, Landschaften, Bäumen, Bächen, Blüten … wollten wir unseren Dank für die Schöpfung ausdrücken. Die vielen Aussagen der Schülerinnen und Schüler wofür sie dankbar sind, haben gezeigt, dass sie unsere Welt wirklich mit staunenden und dankbaren Augen betrachten können. Dabei hat uns auch der Gedanke von Meister Eckhart immer wieder begleitet:

„Wäre das Wort ‘Danke’ das einzige Gebet, das du je sprichst, so würde es genügen.“

 

„Herr, sei gelobt durch unsere Schwester Mond

und durch die Sterne, die du gebildet hast.

Sie sind so hell, so kostbar und so schön.“

Schwester Mond und die Sterne weisen uns den Weg, in unserem Leben sind Menschen gleichsam Sterne, die mit uns den Lebensweg gehen. Wir gestalteten daher einen Stern mit einem guten Wunsch für diese besonderen Menschen. Danke, dass manche Schülerinnen und Schüler auch einen Wunsch für den KV Elisabeth Wolfschwenger und Co-KV David Hiegelsberger verfasst haben.

Gallery image
Gallery image
Gallery image
Gallery image
Gallery image
Gallery image